fiebichNEWS

Unsere fiebichNEWS informieren KlientInnen und GeschäftspartnerInnen rund um die Themen Steuern und allgemeine Unternehmensberatung. Rund achtmal jährlich wird eine übersichtliche Papierausgabe versendet, die sich bestens zum Nachschlagen der Steuerspartipps eignet. Zusätzlich bereiten wir unseren Newsletter als Onlineausgabe für unsere Website auf.
 
Wollen auch Sie künftig Ihre Steuern optimal planen? Eine kurze E-Mail an news@fiebich.com reicht um in unseren Verteiler aufgenommen zu werden.
 
Zum Lesen benötigen Sie einen AdobeReader, den Sie kostenfrei aus dem Internet downloaden können.
 
fiebichNEWS 6c/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Eine der wichtigsten Führungsaufgaben für umfassend erfolgreiche Unternehmen ist die Wertschätzung und Anerkennung der eigenen MitarbeiterInnen. Nur ein motiviertes und loyales Team kann auf lange Sicht Ihre bestehenden KundInnen zufrieden stellen und neue Aufträge akquirieren.
 
Erfahren Sie in den aktuellen fiebichNEWS welche Motivationsinstrumente sich steuerlich rentieren. Haben Sie die Weihnachtsfeier schon organisiert und eventuell Gutscheine oder Goldmünzen besorgt? – Die Punkte 4. und 5. geben z.B. Tipps dazu.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Steuertipps für Arbeitgeber &  Mitarbeiter
1. Optimale Ausnutzung des Jahressechstels mit 6% bis 35,75% Lohnsteuer
2. Zukunftssicherung für Dienstnehmer bis € 300 steuerfrei
3. Mitarbeiterbeteiligungen 2017 noch bis € 3.000 steuerfrei
4. Weihnachtsgeschenke bis maximal € 186 steuerfrei
5. Betriebsveranstaltungen (zB Weihnachtsfeiern) bis € 365 pro Arbeitnehmer steuerfrei
6. Sachzuwendungen anlässlich eines Dienst- oder Firmenjubiläums bis € 186 steuerfrei
7. Steuerfreie Mitarbeiterrabatte noch vor dem Jahreswechsel gewähren
8. Kinderbetreuungskosten: € 1.000 Zuschuss des Arbeitgebers steuerfrei
9. Steuerfreier Werksverkehr „Jobticket

 

 
 
Da Weihnachten immer näher kommt, haben auch wir uns Gedanken über unsere Weihnachtsfeier gemacht. Es ist immer schön, die Kollegen privat etwas besser kennen zu lernen. Wir haben unsere Weihnachtsfeier bereits gebucht und freuen uns schon auf den gemeinsamen Abend mit gutem Essen und hoffentlich noch besserer Unterhaltung. Smile
 
… unsere Weihnachtsfeier findet dieses Jahr außerhalb unserer Kanzleiöffnungszeiten statt.
 
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 6b/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Rechtzeitig vor dem alljährlichen Weihnachtsstress starten wir unsere fiebichNEWS-Reihe mit den Checklisten „Steuertipps zum Jahresende 2017“.
 
Welche Möglichkeiten haben UnternehmerInnen um Ihre Steuern zu planen?
  • Denken Sie daran neu angeschaffte Wirtschaftsgüter noch vor dem Jahreswechsel in Betrieb zu nehmen (Punkt 1.).
  • Disponieren Sie über Ihre Erträge/Einnahmen bzw. Aufwendungen/Ausgaben (Punkt 2.).
  • Kontaktieren Sie Ihr Steuerberatungsteam um den Gewinnfreibetrag maximal in Anspruch nehmen zu können (Punkt 4.).
  • uvm…
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Steuertipps für Unternehmer
1. Investitionen vor dem Jahresende
2. Disposition über Erträge/Einnahmen bzw Aufwendungen/Ausgaben
3. Steueroptimale Verlustverwertung
3.1 Verrechnung von Verlustvorträgen
3.2 Verlustverwertung bei Kapitalgesellschaften durch Gruppenbesteuerung
3.3 Keine ausgleichsfähigen Verluste bei kapitalistischen Mitunternehmern mehr
4.Gewinnfreibetrag
5. Was Sie bei der Steuerplanung für 2017 beachten sollten
5.1 Langfristige Rückstellungen
5.2 Managergehälter
5.3 Zuschreibungen und Zuschreibungsrücklage
6. Spenden aus dem Betriebsvermögen
7. Forschungsprämie
8. Sichern Sie sich Ihre Registrierkassenprämie iHv € 200
9. Vorsteuerabzug bei Anschaffung von Elektroautos
10. Wertpapierdeckung für Pensionsrückstellung
11. Umsatzgrenze für Kleinunternehmer 
12. Ende der Aufbewahrungspflicht für Bücher und Aufzeichnungen aus 2010
13. GSVG-Befreiung für „Kleinstunternehmer“ bis 31.12.2017 beantragen
14. Antrag auf Energieabgabenvergütung für 2012 stellen

 

 
 
Es soll ja tatsächlich Leute geben, die mit dem Winter nichts abgewinnen können, die keine Spaziergänge im Schnee mögen - wenn dieser unter den Schuhen knackt, die die besondere Atmosphäre nicht genießen können, die bei einem abendlichen Besuch am Christkindlmarkt herrscht.
 
Für diese Menschen fängt jetzt eine schwere Zeit an. Aber der Gedanke an den nächsten Sommerurlaub hilft Ihnen sicher. Stöbern Sie auf der Suche nach dem nächsten Urlaubsziel in unserer JPA iTraveler App – zu über 50 Ländern finden Sie nüztliche Tipps und Hintergrundinformationen!
 
Foto: Petra Schmidt / pixelio.de

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 6a/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Ähnlich wie im Jahr 2008 wurde auch heuer noch ein paar Tage vor der Nationalratswahl im Parlament eine Reihe von Gesetzesänderungen als „Wahlzuckerl“ beschlossen. Während  2008 noch rund € 2 Milliarden verteilt wurden, werden die Gesetzesänderungen diesmal „nur“ mit rund € 470 Millionen zu Buche schlagen. Die damals beschlossene 13. Familienbeihilfe wurde ja dann rasch wieder abgeschafft und in ein im September auszuzahlendes „Schulstartgeld“ für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren umgewandelt - erwartet uns bei der Abschaffung der Mietvertragsgebühr auch noch ein „Update“ (Punkt 3)?

Die endgültige Angleichung von Arbeitern und Angestellten ist zwar beschlossen, die „neuen“ Kündigungsfristen/-termine sollen aber erst in gut drei Jahren schlagend werden (Punkt 1.1).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Gesetzesänderungen im Arbeits- und Steuerrecht
1. Angleichung von Arbeitern und Angestellten
1.1 Änderung der Kündigungsfristen
1.2 Entgeltfortzahlung nach Krankheit und Unfall
2. Sonstige Änderungen
2.1 Auflösungsabgabe für Dienstgeber
2.2 Ersatz der Internatskosten für Lehrlinge
2.3 Krankengeld für Selbständige
2.4 Erstattungen für Entgeltfortzahlungen bei KMU
3. Mietvertragsgebühr entfällt

 

 
 
Dieses Jahr beginnen die Grazer Adventmärkte bereits Mitte November – dem kürzest möglichen Advent sei dank.
 
In dieser Jahreszeit liefern wir Ihnen fast schon traditionell die Checklisten mit Steuertipps zum Jahresende. In den kommenden Wochen werden Sie diese dann für jede Zielgruppe - Unternehmer, Arbeitergeber & Mitarbeiter, Arbeitnehmer und alle Steuerpflichtigen - in kleinen appetitlichen Happen von uns serviert bekommen.

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 5e/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Als sorgfältige(r) Geschäftsmann/-frau kennen Sie sowohl die verpflichtenden Rechnungsangaben samt Erleichterungen für Kleinbetragsrechnungen (bis zu € 400,00 brutto), als auch die verpflichtende Angabe der UID des Leistungsempfängers bei Rechnungen über € 10.000,00 (brutto).
 
Oft wird eine „mangelhafte“ Rechnung jedoch erst später entdeckt und berichtigt; zu welchem Zeitpunkt besteht dann das Recht auf Vorsteuerabzug?
• Zum Zeitpunkt der erstmaligen Ausstellung oder
• erst im Zeitraum der Berichtigung…
 
Angelehnt an die „unternehmerfreundliche“ Rechtsprechung des Europäischen (EU-) Gerichtshofs (EuGH) bestätigte der (AT-)Verwaltungsgerichtshof (VwGH) die „ex tunc“ (rückwirkende) Wirkung der Berichtigung (Punkt 2.).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Höchstgerichtliche Entscheidungen
1. Erhebliche Erweiterung der Anwendbarkeit der umsatzsteuerlichen Istbesteuerung
2. Ex tunc Wirkung einer Rechnungsberichtigung
3. Neuerliche Judikatur zum Richtwertmietzins
4. Anschaffungskosten – Abzugsverbot für Privatanleger
5. Prüfungsbeschluss zu den Einkünften aus privaten Grundstücksveräußerungen

 

 
 
Wir versuchen immer alles richtig zu machen, doch hin und wieder schleicht sich auch bei uns ein Fehler ein. So geschehen bei unseren letzten fiebichNEWS 5d: Wir haben in der Mail leider vergessen den Link zu den jeweiligen Stores hinzuzufügen, damit Sie sich ganz unkompilziert unsere neu gestaltete JPA iTraveler App herunterladen können – was wir Ihnen mit der neuen Ausgabe gerne nachreichen, ein einfacher Klick auf das entsprechende Bild in der Menüleiste links genügt.

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 5d/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Kryptowährungen - wie Bitcoins - kommen für Sie als ein attraktives Investment in Betracht?
 
Anlehnend an eine vom Bundesministerium für Finanzen veröffentlichte Information wollen wir Ihnen einen Überblick über mögliche steuerrechtliche Folgen verschaffen. Sollten Sie Bitcoins im Privatvermögen halten, denken Sie an die einjährige Spekulationsfrist. Innerhalb dieser sind Ihre daraus erzielten Einkünfte (Veräußerungserlös minus Anschaffungskosten) nach dem Tarif zu versteuern (Punkt 4.).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Splitter
1. Länderbezogene Berichtserstattung
2. Weiterhin NoVA-Befreigung für Klein-LKW
3. Aufteilung der Anschaffungskosten von bebauten Gründstücken
4. Steuerliche Behandlung von Krpyprowährungen (Virtuelle Währungen)
4.1 Einkommensteuerliche Behandlung
4.2 Umsatzsteuerliche Behandlung

 

 
 
Wie Ihnen vielleicht schon aufgefallen ist, präsentiert sich seit Anfang der Woche auch unsere JPA iTraveler App im neuen Design. Der Inhalt ist gleichgeblieben und bietet Ihnen mit ein paar einfachen Klicks Infos zu allen 55 Ländern, in denen JPA mit über 153 Kanzlein vertreten ist.
 

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 5c/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Modernes Insolvenzrecht – Kultur des Scheiterns“ – Reichen die Änderungen im Insolvenzrecht für ein Umdenken in der Gesellschaft wirklich aus?
 
Viele jetzt erfolgreiche und „gefeierte“ Unternehmen standen bereits aufgrund Liquiditätsengpässen kurz vor dem Aus. In dieser schwierigen Phase bleiben jedoch meist nur wenige Lieferanten und Freunde übrig. Nur die willensstärksten Unternehmer schaffen es diese schwierige Zeit als Chance für einen Neuanfang zu sehen – wer gesteht sich schon gerne ein, dass die eine oder andere Geschäftsentscheidung ein Fehler war (Punkt 2.).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Sonstige für Unternehmer interessante Gesetzesänderungen II

1. Änderungen der Gewerbeordnung
2. Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2017
3. Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz

 

 
Nicht nur für Unternehmer gibt es (Gesetzes-)Änderungen – auch unsere Kanzlei wird sich künftig in einem neuen Design präsentieren.
 
Unser Netzwerk JPA feiert sein 30-jähriges Jubiliäum und nutzt die Gelegenheit zu einer Modernisierung des Logos – wie gefällt es Ihnen?
 

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 5b/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Das Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz (SV-ZG) kann endlich vorab Klarheit schaffen:
 
                                    Selbständiger Subunternehmer oder doch Dienstnehmer?
 
Die Zusammenarbeit zweier – auf den ersten Blick – unabhängiger Unternehmen, kann nachträglich in ein Dienstverhältnis umqualifiziert werden, wenn die Bestimmungsfreiheit des Auftragnehmers nicht mehr auf eine solche Art und Weise gegeben ist, wie sie für die unternehmerischen Freiheit typisch ist. Aus dem Auftraggeber wird ein Dienstgeber und zusätzlich zum vereinbarten Honorar werden nun ASVG-Beiträge, Lohnnebenabgaben und eventuell Lohnsteuer fällig.
 
Um das Risiko einer solchen Umqualifizierung im Rahmen einer gemeinsamen Prüfung aller lohnabhängigen Abgaben (GPLA) zu vermeiden, können Sie nun als Auftraggeber (auch bei bereits bestehender Zusammenarbeit) einen Antrag auf Versicherungszuordnung des Auftragnehmers stellen (Punkt 1.). Bestimmte Neugründer werden künftig im Rahmen einer Vorabprüfung einen Fragenkatalog nach bestem Wissen und Gewissen ausfüllen müssen, sodass die Zuordnung zur SVA bzw. GKK bereits anfänglich geklärt werden kann.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Sonstige für Unternehmer interessante Gesetzesänderungen
1. Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz
2. Mitarbeiterbeteiligungsstiftungsgesetz

 

 
"Unser größtes Glück heißt Lorenz…“ mit diesen Worten hat unsere Kollegin Andrea Hrastnik uns ihren Sohn vorgestellt. Er hat am 21. September das Licht der Welt erblickt. Kind und Eltern sind wohlauf.
 
Das fiebichTeam gratuliert ganz herzlich zum Nachwuchs!
 

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 5a/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Sie sind noch tiefenentspannt vom Sommerurlaub? – Hoffentlich bringen wir Sie mit den folgenden Steuerterminen nicht aus der Ruhe:

Als Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften (Bilanzstichtag 31.12) sollten Sie prüfen, ob die elektronische Einreichung des Jahresabschlusses beim Firmenbuchgericht bereits erfolgt ist / rechtzeitig zum 30.9.2016 erfolgen wird. Wer auf diese Verpflichtung vergisst, bekommt automatisch eine beachtliche Zwangsstrafe vorgeschrieben – Punkt 2.1.

Geschäftsreisen im letzten Jahr führten Sie (oft) ins EU-Ausland? Bis Ende September haben Sie noch die Möglichkeit eine etwaige Vorsteuerrückerstattung zu beantragen – Punkt 2.1.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


1. Steuerliche Gesetzesänderungen
1.1 Ergänzung Beschäftigungsbonus
1.2 Anhebung der Forschungsprämie
2. Termine
2.1 Termin 30.9.2017
2.2 Termin 1.10.2017

 

 
"Gestärkt“ starten wir nach der Sommerpause wieder mit unseren fiebichNEWS. Wie Sie sehen haben wir unser neues Teammitglied bereits bestens integriert (Anna Fehrer, 3. von links).
 
 
 

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 4d/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Wird ein Eigenheim veräußert, ist eine etwaige Hauptwohnsitzbefreiung bei der Immobilienertragsteuer (ImmoESt) genau zu prüfen: Die Steuerbefreiung umfasst neben dem Gebäude auch den Grund und Boden (anders bei der Herstellerbefreiung, wo nur die Gewinne aus der Veräußerung des Gebäudes steuerfrei sind.) Die Verwaltungspraxis beschränkt die Hauptwohnsitzbefreiung jedoch auf eine Grundstücksgröße von maximal 1.000 m². Eine jüngst ergangene Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VwGH) bekräftigt die bisher von der Finanzverwaltung vertretene Auffassung. Lediglich jene Fläche auf der das Gebäude steht, sowie die Grundfläche, welche nach Verkehrsauffassung mit dem Gebäude eine Einheit bildet, sei von der Befreiung erfasst (Punkt 2).
 
Due Diligence-Kosten als aktivierungspflichtige Anschaffungsnebenkosten (Punkt 6.)? Umsatzsteuerliche Organschaft ohne Über-/Unterordnungsverhältnis (Punkt 5.)? – In den aktuellen fiebichNEWS haben wir die aktuellen VwGH-Entscheidungen praxisrelevant für Sie zusammengefasst.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Höchstgerichtliche Entscheidungen
1. VwGH zur begünstigten Besteuerung der Teilabfindung von satzungsmäßigen
    Pensionsansprüchen
2. VwGH zur 1.000 m²-Grenze bei der Hauptwohnsitzbefreiung
3. VwGH zum Begriff der Großreparatur
4. VwGH zur Übertragung des Fruchtgenussrechts
5. VwGH zur umsatzsteuerlichen Organschaft
6. VwGH zur Abzugsfähigkeit von Due Diligence-Kosten
7. VwGH zur begünstigten Besteuerung der gesetzlichen Abfertigung

 

 
Unser Newsletter legt nun eine Sommerpause ein – unsere Kanzlei steht Ihnen jedoch wie gewohnt durchgehend zur Verfügung.
 
Genießen Sie Ihren Urlaub, die Zeit mit Freunden und Familie oder nutzen Sie die (in vielen Branchen) etwas ruhigere Zeit im Betrieb für Planung, Projekte oder auch einfach nur zum Aufräumen.
 
Wir werden Sie dann ab Mitte / Ende September wieder mit neuen fiebichNews versorgen!
 
Foto: Petra Schmidt / pixelio.de

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 4c/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Spät aber doch wurde die EU-Schadenersatzrichtlinie auch in Österreich durch das Kartell- und Wettbewerbsrechtsänderungsgesetz 2017 (rückwirkend) umgesetzt. Für Geschädigte wird die private Rechtsdurchsetzung durch Schadenersatzklagen infolge von Wettbewerbsverletzungen erleichtert. U.a. wurde eine widerlegbare Vermutung eingeführt, dass ein Kartell (=Vereinbarung zwischen Unternehmen / aufeinander abgestimmte Verhaltensweise, die eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezweckt oder bewirkt) einen Schaden verursacht hat. Der Nachweis der Schadenshöhe obliegt jedoch weiterhin dem Kläger; eine praktikable Handhabung zu dessen Ermittlung ist - nach wie vor - nicht geregelt (Punkt 1.).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


1. Die wesentlichen Änderungen im Kartellgesetz
2. Splitter
2.1 Die Umsetzung der Business-Register-Information-System-Richtlinie der EU
2.2. Einschränkung beim Kündigungsschutz älterer Arbeitnehmer
2.3. Schweizer UID-Nummer als Nachweis der Unternehmereigenschaft

 

 
Am 11. Juli hatten wir unseren Betriebsausflug – gemeinsam mit unserer neuen Kollegin.
 
Dieses Mal haben wir eine Minigolfwanderung in und um Leutschach an der Weinstraße gemacht. Das Wetter hat perfekt mitgespielt, der Regen kam nämlich erst, als wir es uns zum gemeinsamen Mittagessen gemütlich gemacht haben.
 
Nach 8 Bahnen haben wir eine Gewinnerin gehabt – Elke Roth hat knapp gesiegt und so eine Kleinigkeit gewonnen.

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 4b/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Im Alltag fehlt Ihnen meist die Zeit für ausgiebige Shoppingtouren, doch das holen Sie im (Auslands-)Urlaub nach? Verlockende Preise, neue (andere) Geschäfte/Marken und das Urlaubsgeld führen bei vielen dazu, dass sie mit einem überfüllten bzw. einem zusätzlichen Koffer aus dem Urlaub zurückkehren. Doch neben der Freigepäcksmenge Ihrer Fluglinie sollten Sie auch die Zollfreigrenze beachten, um nicht mit zusätzlichen Kosten/Abgaben konfrontiert zu werden (Punkt 2.).
 
P.S.: Seit letztem Monat brauchen wir uns beim „Surfen“ am Strand nun auch keine Sorgen mehr über Roaming-Gebühren machen. Wer sich mal eine Pause von Mails, WhatsApp, Social Media und Co gönnen will, sollte das Smartphone künftig trotzdem im Hotelzimmer „vergessen“.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


1. Ferienjobs: Was dürfen Kinder steuerfrei verdienen?
2. Was ist bei Reisen aus EU-Ländern und Drittstaaten zu beachten?

 

 
In unseren fiebichNEWS 3a haben wir Sie darüber informiert, dass unsere Kollegin Andrea Hrastnik demnächst in Mutterschaftskarenz geht – morgen ist es dann (schon) so weit.
 
Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen unsere neue Buchhalterin, Frau Anna Fehrer, vorstellen. Sie unterstützt uns seit 12.07. und ist unter derselben Durchwahl (-20) wie Frau Hrastnik bisher erreichbar, ihre E-Mailadresse lautet af@fiebich.com.
 
Das gesamte fiebichTeam wünscht Frau Hrastnik alles Gute für den neuen Lebensabschnitt und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Frau Fehrer.

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 4a/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Als ein wichtiges Projekt zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit konnte von der noch im Amt befindlichen Regierung letzte Woche endlich Einigung hinsichtlich des Beschäftigungsbonus erzielt werden. Planen Sie also Ihr Team zu vergrößern, sollte vorab die Förderfähigkeit des neuen Beschäftigungsverhältnisses geprüft werden: ein Zuschuss in Höhe von 50% der Lohnnebenkosten für die Dauer von drei Jahren könnte Ihnen sonst entgehen (Punkt 1.).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


1. Beschäftigungsbonus ab 1.7.2017
2. Termine Vorsteuererstattung
2.1 Termin 30.6.2017
2.2 Termin 30.9.2017

 

 
Heuer findet unser Betriebsausflug am Dienstag, den 11. Juli 2017 statt – wir ersuchen um Verständnis, dass unsere Kanzlei an diesem Tag unbesetzt bleibt.
 
In dringenden Fällen können Sie uns unter der Nummer + 43(316)324453-11 oder unter hotline@fiebich.com erreichen.
 
Ab Mittwoch, den 12. Juli 2017, sind wir wieder in gewohnter Weise für Sie da.
 
Foto: Jakob Ehrhradt / pixelio.de

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 3d/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Erfreulicherweise wurde die unternehmerfreundliche Rechtsprechung des EuGH zum Thema Vorsteuerabzug nun endlich (wenn auch nur zum Teil) in den Umsatzsteuerrichtlinien (UStRL) umgesetzt:
 
Ein Vorsteuerabzug ist auch dann zulässig, wenn eine Rechnung eine unzureichende Leistungsbeschreibung enthält, die materiellen Voraussetzungen jedoch aus vom Leistungsempfänger beigebrachten Unterlagen hervorgehen (angelehnt an EuGH 15.9.2016, C-516/14, Barlis 06).
 
Leider wurde unseren Erachtens das Urteil Senatex (EuGH vom 15.09.2016, C-518/14) bis dato nicht ausreichend in den UStRL eingearbeitet. Demnach entfaltet eine nachträgliche Rechnungskorrektur „ex tunc Wirkung“. Zurzeit ist diese Rückwirkung jedoch ausdrücklich nur im Rahmen einer finanzbehördlichen Überprüfung vorgesehen. Mittels Umkehrschluss sollte eine Korrektur vor einer finanzbehördlichen Überprüfung (bereits jetzt) die gleiche Wirkung erzielen können.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

News aus dem Wartungserlass zu den Umsatzsteuerrichtlinien
1. Rz 233 – Organschaft
2. Rz 268 Hoheitsbetriebe – Betriebe gewerblicher Art; Trennung
3. Rz 349 – Zusatzartikel bei Zeitungsabonnements
4. Rz 639 bis 640 – Grundstücksbegriff, Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück
5. Rz 759 – Bitcoins
6. Rz 1369, 1369a – Aufteilung eines pauschalen Entgeltes, 3/4 Pension
7. Rz 1454 – VIP Tickets
8. Rz 1508 und 1511 – Vorsteuerabzug
9. Rz 1985 – Vorsteuerabzug bei Elektroautos

 

 
Das Wetter ist endlich wieder richtig schön sommerlich – genau die richtige Zeit sich mit dem kommenden Sommerurlaub zu beschäftigen.
 
Da empfehlen wir Ihnen wieder unsere JPA iTraveler App, die hilfreiche Hintergrundinfos zu allen Mitgliedsstaaten im JPA Netzwerk bietet.
 
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 3c/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen!
 
Sie stehen kurz davor, mit einer Geschäftsidee durchzustarten, die Rechtsformwahl ist aber noch nicht abgeschlossen? Einzelunternehmen vs. Ein-Mann-GmbH?
 
Die hohen Gründungskosten einer GmbH können Sie schon bald von Ihrer Pro-Contra-Liste streichen. Erfahren Sie in den aktuellen fiebichNEWS alles über die vereinfachte GmbH-Gründung ab 1. Juli 2017 (Punkt 1).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Deregulierungsgesetz – Vereinfachte GmbH-Gründung
2. Entfall der Auflagepflicht von Arbeitnehmerschutzvorschriften
3. Änderung des Flugabgabegesetzes
4. VwGH: Kosten einer Due Diligence sind aktivierungspflichtige Abschaffungskosten
5. VfGH hebt den Inflationsabschlag bei der ImmoESt auf
6. VfGH sieht keine Verfassungswidrigkeit bei der gründungsprivilegierten GmbH
7. Termin 30.6.2017

 

 
Die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) bietet nach wie vor die „niemals ohne! Box“ für Neugründer an – so können Sie beim ersten Jahresabschluss Ihres Unternehmens 200€ sparen.
 
Bei uns im Hause hilft Ihnen dazu gerne Frau Mag. Natascha Branz weiter, bn@fiebich.com, +43(316)324453-16.

 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen.
Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 3b/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Ist für Sie die Einreichung einer Steuererklärung/Arbeitnehmerveranlagung eine Pflicht oder eine Chance auf eine Steuergutschrift? Wer darf heuer erstmals mit einer Gutschrift rechnen ohne sich mit der Einreichung einer Arbeitnehmerveranlagung „quälen“ zu müssen?
 
Erfahren Sie im aktuellen Newsletter, welche Fristen für Sie gelten und welche Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen Ihre Einkommensteuer reduzieren.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. So holen Sie sich Ihr Geld vom Finanzamt zurück
1.1 Pflichtveranlagung
1.2 Aufforderung durch das Finanzamt
1.3 Antragsveranlagung
1.4 Welche Ausgaben können in der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden?
2. Bis wann muss die Steuererklärung 2016 eingereicht werden?

 

 
 Unsere fleißigen LeserInnen der fiebichNEWS werden es wahrscheinlich schon erahnen… wir suchen Ersatz für unsere Buchhalterin.
 
Unsere Stellenanzeige mit dem Aufgabengebiet und den Anforderungen können Sie auf unserer Website nachlesen.
 
Foto: derateru / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 3a/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Ihr PKW benötigt ein Service nach dem anderen und Sie überlegen sich eine Neuanschaffung? Mit einem Umstieg auf E-Mobilität setzen Sie nicht nur ein Zeichen im Sinne des Umweltschutzes. Käufe von Elektrofahrzeugen werden seit Beginn des Jahres sowohl im privaten als auch im betrieblichen Bereich durch den Bund und das Land Steiermark gefördert. Das verfügbare Förderkontingent kann vorab geprüft werden - böse Überraschungen sind somit ausgeschlossen (Punkt 3).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. KMU-Investitionszuwachsprämie: 2018 wieder geplant
2. Kinderbetreuungsgeld NEU ab 1.3.2017
3. E-Mobilitätspaket fördert ab 1.3.2017 Elektrofahrzeuge
4. Die neuen Richtwerte für Mieten ab 1.4.2017

 

 
In Punkt 2 unserer fiebichNEWS wird das neue Kinderbetreuungsgeld erklärt – und wir nehmen diesen Punkt gerne zum Anlass um frohe Neuigkeiten zu verkünden!
 
Das ganze fiebichTeam freut sich mit unserer Kollegin Andrea Hrastnik, die im Herbst Ihren ersten Nachwuchs erwartet.
 
Foto: JMG / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 2f/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Sie planen ein Grundstück oder eine Immobilie Ihren (Enkel-)Kindern zu übertragen? Wir geben in den aktuellen fiebichNEWS einen Überblick über die Ermittlungsmethoden des Grundstückwertes als Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer (Punkt 1).

Durch den automatischen Informationsaustausch (AIA) werden von ausländischen Finanzinstituten künftig Kunden- und Kontodaten der in Österreich ansässigen Personen zu steuerlichen Zwecken automatisch an das österreichische Finanzministerium gemeldet. Die ersten Meldungen für das Jahr 2017 werden im Jahr 2018 vorgenommen (Punkt 2).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Veröffentlichung der Listen der Immoblien-Durchschnitsspreise der Statistik Austria
2. Teilnehmende Länder am automatischen Informationsaustausch (AIA)
3. VwGH zur Grunderwerbsteuer bei Aufhebung eines Schenkungsvertrags

 

 
Die fiebichNEWS 2f/2017 sind unsere letzten Neuigkeiten vor Ostern - daher haben Sie die diesjährige Fastenzeit so gut wie überstanden - und die letzten paar Tage schaffen Sie auch noch! Smile
 
Foto: angieconscious / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 2e/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Sie haben einen Bescheid von der Abgabenbehörde erhalten mit dem Sie nicht einverstanden sind? Aufgrund Ihrer finanziellen Möglichkeiten können Sie sich jedoch keinen Steuerberater leisten? – Erfahren Sie in den aktuellen fiebichNEWS, ob Sie die Möglichkeit eines Verfahrenshelfers nützen können (Punkt 4).

TIPP: Geben Sie beim Verfahrenshilfeantrag einen „Wunschverfahrenshelfer“ bekannt.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Übermittlung der LVwG-Entscheidungen betreffend Kommunalsteuer an das BMF
2. Zurücknahme einer Bescheidbeschwerde/Vorlageantrags nach Eintritt der Verjährung
3. Schaffung des Rechtsbehelfs der Vorlageerinnerung
4. Einführung einer Verfahrenshilfe für Beschwerden in Abgabensachen
5. Erstmalige Übermittlung von Master und Local File sowie Country-by-Country-Report

 

 
Nur noch 25 Tage bis Ostern – die Hälfte der Fastenzeit ist so gut wie geschafft!
 
Foto: Maren Beßler / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 2d/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Zur Schließung einer Gesetzeslücke wurden seit 1.1.2017 die Fälle der Nettoarbeitslohnvermutung erweitert. Erfüllt ein Arbeitgeber zwar die Anmeldeverpflichtung nach § 33 ASVG, leistet jedoch an den Arbeitnehmer Zahlungen die nicht dem Lohnsteuerabzug unterworfen wurden (z.B. Schwarzlohnzahlungen bei bestehendem DV & fingierte Reisekostenabrechnungen), so ist nun von einer Nettoarbeitslohnvereinbarung auszugehen. Es soll verhindert werden, dass die Abgabenlast im Ergebnis durch unrechtmäßiges Verhalten des Arbeitgebers und geschickte Gestaltung geringer gehalten werden kann, als bei korrekter Vorgehensweise im Rahmen der Lohnverrechnung (Punkt 3).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Updates und Neues 2017 – Teil II
1. Neuregelung für Stipendien
2. Ausweitung der Sachbezugsverordnung auf wesentlich beteiligte Gesellschafter-GF
3. Gesetzliche Verankerung der Nettoarbeitslohnvermutung bei Schwarzlohnzahlungen
4. Ausweitung der Kleinunternehmerbefreiung in der Umsatzsteuer

 

 
Da wir uns weiterhin in der Fastenzeit befinden, stehen nach wie vor unsere aktuellen fiebichNEWS im Vordergrund.
 
Foto: Maren Beßler / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 2c/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Wir sind stets bemüht die aktuellsten steuerlichen Informationen in unsere fiebichNEWS aufzunehmen. Nach Druckauftrag unseres Papiernewsletters (der demnächst bei Ihnen eintrifft) wurden uns noch folgende Ergänzungen bekannt:
 
• Digitale Signatur bei Registrierkassen: keine strafbare vorsätzliche Nichtbeachtung der Pflicht bei Beauftragung bis Mitte März (Punkt 1.)
 
• aws-Investitionszuwachsprämie: Ausweitung auf Großunternehmen (Punkt 2.)
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Digitale Signatur bei Registrierkassen
2. AWS-KMU-Investionszuwachsprämie
2.1 Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
2.2 Für Großunternehmen

 

 
Letzte Woche haben wir in unseren fiebichNEWS auf die Fastenzeit hingewiesen – wir fasten hier mit weiteren Hinweisen und lassen unseren Newsletter für sich sprechen.
 
Foto: Alexander Dreher / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 2b/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Führen Sie ein kleines Unternehmen mit nur wenigen Angestellten, kann ein temporärer Mitarbeiterbedarf aufgrund von Krankheitsfällen oder branchenüblichen Spitzenzeiten oft nur schwer gedeckt werden. Zumindest in den nächsten drei Jahren sollte in diesen Fällen eine Aushilfskraft schnell gefunden sein, denn die Einkünfte sind – soweit die Voraussetzungen erfüllt werden – von der Einkommensteuer befreit. Als „Zuckerl“ für den Dienstgeber entfallen die Lohnnebenkosten: Ein ausreichender Anreiz um auf „Schwarzarbeiter“ zu verzichten (Punkt 1)?
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Neuerungen in der Lohnverrechnung:
1. Neue Befreiung für Aushilfskräfte befristet für 2017 bis 2019
2. Arbeitnehmerbegriff bei den Steuerbegünstigungen

 

 
Heute ist die Faschingszeit offiziell vorbei und es beginnt die Fastenzeit. Zeit, die wir damit verbringen sollten, auf verschiedenste Sachen zu verzichten und im Gegenzug dazu das Leben bewusster zu genießen. Während dieser Zeit müssen Sie allerdings weder auf unsere fiebichNEWS noch auf die hilfreichen Informationen aus unserer JPA-iTraveler App verzichten!
 
Foto: gänseblümchen / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

 
fiebichNEWS 2a/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Leisten Sie für ein Kind, das nicht zu Ihrem Haushalt gehört, Unterhalt, der nicht vertraglich, gerichtlich oder behördlich festgesetzt wurde, sollten die Zahlungen an die Regelbedarfssätze 2017 angepasst werden, damit der Unterhaltsabsetzbetrag in voller Höhe zusteht (Punkt 1).
 
Unsere Übersichtstabelle „Sozialversicherungswerte 2017“ darf in keinem Haushalt fehlen. Diese und andere aktuelle Werte finden Sie auch auf unserer Website unter „INFOS & FAQ“ (Punkt 2).
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Nützliche Werte ab 2017
2. Sozialversicherungswerte für 2017
3. Termin 28.2.2017 - Einreichung Jahreslohnzettel und Meldungen für Zahlungen 2016

 

 
Da sich mit Beginn des Jahres viele Werte ändern und diese Anpassungen nach und nach erfolgen kann es sein, dass auf unserer Website die Daten noch nicht alle aktualisiert worden sind. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran und spätestens mit der Papierausgabe unseres Newsletters sind die Daten dann alle aktuell!
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

  
fiebichNEWS 1d/2017
 
 
Liebe Klientinnen und Klienten!
Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
 
Sie sind bereits stolzer Besitzer einer Registrierkassa? Vergessen Sie nicht, dass ab 1. April 2017 zusätzlich eine technische Sicherheitseinrichtung zum Schutz vor Manipulationen notwendig ist. In den aktuellen fiebichNEWS erfahren Sie, wo Sie die Signaturkarten beziehen können und welche weiteren Schritte in der Folge durchgeführt werden müssen:
• Startbeleg
• Registrierung über FinanzOnline ( .. und wer Ihnen dabei hilft)
• BMF Belegcheck-APP)
• …
 
Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Ihr fiebichTEAM

Dr. Klaus Fiebich - fk@fiebich.com
Mag. Natascha Branz - bn@fiebich.com

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Themen-Übersicht:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Registrierkasse – Was ist zu tun bis zum 1.4.2017
2. Beschaffung der Signatur- bzw. Siegelerstellungseinheit
3. Initalisierung der manipulationssicheren Registrierkasse
4. Erstellung des Startbelegs
5. Registrierung über FinanzOnline
6. Prüfung des Starbeleges mittels BMF Belegcheck-APP
7. Startbelegsprüfung ergibt einen Fehler

 

 
Bonjour,
 
dieses Mal stellen wir Ihnen wieder eine sehr bekannte Stadt vor, in der unsere Kollegin Natascha Branz gestern im Rahmen des JPA-„Tax Club“ einen Vortrag zum Thema „Rechnungsberichtigung im Lichte aktueller EU-Rechtsprechung“ gehalten hat.
 
Die Stadt ist bekannt für la Dame de Fer, La Joconde und natürlich für die Champs-Élysées, die im gleichnamigen Lied von Joe Dassin 1969 besungen wurden…
 
Foto: Fabio Sommaruga / pixelio.de
 
Die Information in dieser eMail wurde zu allgemeinen Referenzzwecken für Kunden und Interessenten der Fiebich und PartnerInnen Wirtschaftstreuhand erstellt. Für Handlungen, die aufgrund dieses Informationsblattes vorgenommen werden, wird keinerlei Haftung übernommen. Die Erläuterungen sind notwendigerweise allgemeiner Art und können nur einen Überblick über die zum Zeitpunkt der Erstellung geltenden Bestimmungen geben. Bevor die angegebenen Informationen auf spezifische Situationen angewendet werden, sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

News

fiebichNEWS
Ausgabe 6c/2017

Karriere/Bewerbung
MitarbeiterIn: Buchhaltung

Veranstaltungen - Internationale JPA Meetings
Die nächsten JPA Meetings finden statt in: CANNES...

The International Tax Newsletter
JPA Newsletter Sommer 2017

Neues JPA International Mitglied in ..
..Jordanien




© 2010 Fiebich & PartnerInnen Mitglied von JPA International - All rights reserved.
click here how to spot a cheater women who love to cheat
Impressum | Privacy